Sequoia 14 The engineers' choice!

Erhöht die Audioqualität. Und die Zufriedenheit Ihrer Kunden.

Manchmal ist nicht entscheidend, was man hört. Sondern, was man nicht mehr hört. Restaurieren Sie Ihre Audioaufnahmen mit dem integrierten Spectral Cleaning in Sequoia, dem neuen SpectraLayers Pro 4 und diversen High-End-Plug-ins für die Audiobearbeitung.

Spectral Cleaning in Sequoia

Spectral Cleaning in Sequoia

Spectral Cleaning ist hervorragend geeignet für die Nachbearbeitung von Live-Aufnahmen und Interviews, in welchen Stühleknarren, Mobiltelefone oder Huster im Material hörbar sind. Die Anwendung konventioneller Filter als auch kompliziertes Crossfade-Editing sind an dieser Stelle zeitaufwendig und gehen nicht selten mit hörbaren Veränderungen des Nutzsignals einher.

Die Darstellung des Spektogramms (Zeit auf der horizontalen Achse, Frequenz auf der vertikalen Achse und die Amplitude farbcodiert) sowie A-/B-Vergleichsmöglichkeiten erlauben ein präzises Wiederherstellen des gewünschten Signals. Störgeräusche können einfach mit der Maus markiert und entfernt werden. Verlorene Bestandteile des Originalfrequenzspektrums werden durch Interpolation oder Überblendung aus dem umgebenden Nutzsignal wieder hinzugerechnet.

Highlights beim Spectral Cleaning

  • Direkte Spurauswahl im Spectral-Cleaning-Dialog
  • Individuelle Bearbeitungen auf Spurebene
  • Referenzspur: Änderungen der ausgewählten Spur können Sie auf eine Mehrspurauswahl übertragen
  • Dialog geöffnet lassen: Lassen Sie den Dialog nach einer Berechnung geöffnet
  • Neue Shortcuts für die Wiedergabe und das Abspeichern von Zoombereichen und Presets

Logarithmische Darstellung

Mit dieser Einstellung kann die Anzeige des Spektrums von linear auf logarithmisch umgestellt werden. Dies ist vor allem sinnvoll, wenn in tieffrequenten Bereichen gearbeitet wird. Damit werden tiefe Frequenzen höher aufgelöst und trotzdem wird das gesamte Frequenzspektrum dargestellt.

Schwellwert-Bereich-Bearbeitung

Mit dieser Einstellung können Sie die Interpolation auf eine bestimmte Amplitude eines Signals im Spektrum beschränken. Somit lassen sich einzelne Noten aus dem Spektrum herausrechnen, ohne dass Hintergrundsignale beeinflusst werden.

Der Bereich legt dabei das Lautstärkefenster fest, in dem die Interpolation um den eingestellten "Schwellwert" herum durchgeführt wird. Leisere oder lautere Signalbestandteile außerhalb des Bereichs werden davon nicht beeinflusst.

Highlights beim Spectral Cleaning

Automatische Erkennung von Click-Markern

Um spezielle Stellen zu markieren und schnell verschiedene Markierungen im Spektrogramm anzuspringen oder zu löschen, benutzen Sie im Spectral Cleaning die sogenannten "Click-Marker"-Schaltflächen. Sie können neue Markierungen setzen und löschen. Erzeugte Click-Marker werden durch ein "C" in der Markerleiste des Bearbeitungsfensters gekennzeichnet. Mit der Schaltfläche "Suche Clicks" können Sie im gesamten Projekt nach Clicks suchen und diese automatisch kennzeichnen lassen, um diese anschließend gemeinsam weiter zu bearbeiten. Mit dem dazugehörigen Drehregler kann die Empfindlichkeit für die Suche eingestellt werden.

Vollversion SpectraLayers Pro 4

Vollversion SpectraLayers Pro 4

Der externe Audio Editor visualisiert das Frequenzspektrum anhand von Ebenen und ermöglicht völlig neue Workflows für die Restauration, das Sounddesign und das Mixing. Das außergewöhnliche Bedienkonzept, eine hochperformante Audio Engine und die Audiobearbeitung in 3D machen SpectraLayers Pro zu einer der weltweit revolutionärsten Spectral Editing Plattformen.

Audiobearbeitung in Sequoia

Audiobearbeitung in Sequoia

DeNoiser

Sequoia verwendet eine fortschrittliche Adaptionsfiltertechnologie, um Störgeräusche aus Aufnahmen zu entfernen. Speziell in Aufnahmeumgebungen mit einem hohen Geräuschpegel (zum Beispiel Klimaanlagen) leiden die Aufnahmen unter konstanten Störgeräuschen und führen oft dazu, dass das Audiomaterial unbrauchbar wird.

Durch die Nutzung von sogenannten "Noise Prints" kann der in Sequoia enthaltene DeNoiser die störenden Elemente bei minimalstem Einfluss auf das eigentliche Audiosignal entfernen. Wählen Sie zum Beispiel den Noise Print einer Klimaanlage und berechnen Sie das Störsignal Ihres Materials in Echtzeit – so können Sie in kürzester Zeit einzigartige Aufnahmen retten.

DeHisser

Der DeHisser ergänzt die Störgeräuschbefreiung und dient zur Beseitigung von gleichmäßigem, geringpegeligem weißen Rauschen, wie es typischerweise von Mikrofonvorverstärkern oder AD-Wandlern verursacht wird.

Im Gegensatz zum DeNoiser ist dabei keine Probe des Störgeräusches notwendig.

DeClipper

Der DeClipper ist ein Werkzeug zur Beseitigung von Übersteuerungen und Verzerrungen. Übersteuerte Passagen werden dabei auf Grundlage des in unmittelbarer Nähe liegenden Audiomaterials als Durchschnittswert neu errechnet, d.h. interpoliert.

Der DeClipper-Algorithmus eignet sich besonders für deutlich hörbare Übersteuerungen, z.B. für verzerrte Piano- oder Gesangsstimmen.

DeClicker/DeCrackler

Der DeClicker entfernt Knackser und einzelne Klickgeräusche, wie sie bei zerkratzten Schallplatten typisch sind. Der DeCrackler wurde speziell für die gleichmäßige Beseitigung von "Knisterteppichen" alter Schallplatten entwickelt.

Über die Darstellungsoptionen können Sie sich das bearbeitete Audiomaterial fortlaufend als Wellenform und als Spektrogramm darstellen lassen. Im Display sehen Sie, an welchen Positionen der DeClicker und der DeCrackler eingegriffen haben.

DeClicker/DeCrackler

Brilliance Enhancer

Mit dem Brilliance Enhancer können Klangverluste in den hohen Frequenzen kompensiert und dem Audiomaterial wieder seidiger Glanz verliehen werden. Im Gegensatz zu einem Equalizer, der nur vorhandene Frequenzen anhebt, errechnet der Brilliance Enhancer aus dem vorhandenen Restsignal neue Obertöne und erfrischt den Sound damit spürbar.

Der Brilliance Enhancer kann gut im Pop- oder Rockbereich als Mastering-Effekt eingesetzt werden, um die Transparenz und Brillanz des Sounds zu erhöhen.

Brilliance Enhancer