MIDI Synth Recording und Editing

Velocity, Aufnahmemodi und CC-Parameter – was das bedeutet, erfahren Sie hier im MIDI-Tutorial.

Viele bekannte Produktionen werden ausschließlich im Computer programmiert und kommen ohne "echte" Instrumente aus. Umso wichtiger ist es, ein annähernd natürlich klingendes Arrangement über MIDI erstellen zu können, damit Sie auch zuhause professionell produzieren können.

VSTi/MIDI Synth Recording und Editing

Nachdem wir uns letztes Mal um MIDI-Drum-Aufnahmen gekümmert haben, wollen wir uns diesmal generell der Aufnahme und Bearbeitung von VST-Instrumenten bzw. MIDI Synths widmen.

VSTi/MIDI Synth Aufnahme

1. Schritt: Beenden Sie zunächst die Aufnahmebereitschaft der zuvor aufgenommenen MIDI-Drum-Spur, indem Sie die Aufnahmeschaltfläche im Track Editor/Spurkopf deaktivieren. Dabei wird auch das Mithören ausgeschaltet.

2. Schritt: Wählen Sie die zweite Spur aus und drücken Sie die „MIDI“-Schaltfläche. Aktivieren Sie die Aufnahme. Das Mithören wird automatisch aktiviert.

Hinweis: Falls sich das Monitoring nicht automatisch mit anschaltet, wählen Sie über Rechtsklick auf die „Mon“-Schaltfläche die Option „Automatisches MIDI Monitoring (Thru) beim Aufnahmeschalten“

3. Schritt: Als Plug-in für die MIDI-Synth-Aufnahme benutzen wir den programmeigenen MAGIX-Synth „Revolta“.

4. Schritt: Mittels Rechtsklick auf „Click“ in der Transportkonsole öffnen wir die Metronom-Optionen und setzen hier die Häkchen für „Bei der Aufnahme aktiv“ und „Klicks nur während des Vorzählers“. So hören wir das Metronom nur bei der Aufnahme während des Vorzählers.

5. Schritt: Nun deaktivieren wir noch den Loop-Modus, da wir nur einen Aufnahmedurchgang ausführen wollen.

6. Schritt: Mittels Rechtsklick in den Plug-in-Slot öffnen Sie die grafische Oberfläche von „Revolta“. Als Sound wählen wir aus den Presets „Pads > Trance Gater Sweep“.

7. Schritt: Starten Sie nun die Aufnahme durch Klick auf die Aufnahmeschaltfläche der Transportkonsole und spielen Sie eine Melodiesequenz über Ihre Klaviatur ein.

Die Aufnahme stoppt automatisch, sobald der Abspielmarker am Ende des Bereichs ankommt.

 

Nun wollen wir uns um die Bearbeitung unserer Aufnahme kümmern:

Editing: Controller-Änderungen

1. Schritt: Mit einem Doppelklick auf das MIDI-Objekt im VIP öffnet sich der Matrix Editor. Klicken Sie auf die „Pb“-Schaltfläche im Controller-Bereich des Matrix Editors, um den „Pitchbend“-Controller zu öffnen. Der Mauszeiger wird im Pitchbend-Editierfeld zum Stift, mit dem Sie nun die Pitchbend-Änderungen einzeichnen können.

 

2. Schritt: Mit den darüber und darunter liegenden Schaltflächen können Sie auch die Anschlagsstärke und weitere Controller-Einstellungen einblenden und bearbeiten.

Freeze – Einfrieren von MIDI-Spuren

1. Schritt: Klicken Sie auf den Pfeil neben dem Spurnamen im Spurkopf und wählen Sie „Spur-Freeze“.

Nun sehen Sie anstelle des MIDI-Objekts ein Wave-Objekt. Das neue Wave-Objekt ist etwas länger, weil die Ausklingzeit mit einberechnet ist.

2. Schritt: Wenn Sie die MIDI-Daten nochmals ändern möchten, öffnen Sie wieder das Kontextmenü und wählen Sie „Spur Unfreeze“.

3. Schritt: Nun können Sie im MIDI Editor Änderungen vornehmen, den Sound wechseln oder mit einem anderen VSTi experimentieren.

 

4. Schritt: Wenn Sie mit den Anpassungen fertig sind, frieren Sie die Spur wieder ein.

Volume Fader-Einstellung

1. Schritt: Mittels Rechtsklick auf den Spur-Fader erscheint eine Auswahl von Einstellungen für den Fader.

2.Schritt:

  • Wenn Sie z.B. einen externen MIDI Synthesizer verwenden, sollten Sie den entsprechenden Spur-Fader auf „ MIDI Lautstärke (CC7)“ setzen.
  • Wenn Sie hingegen kein externes Equipment einsetzen, belassen Sie die Einstellung auf „Audiospur-Lautstärke“.
  • Wenn der Lautstärke-Fader für MIDI-Spuren der MIDI Velocity-Skalierung entsprechen soll, wählen Sie „MIDI-Velocity (Skalierung)“.

In jedem Fall sollten Sie diese Einstellung prüfen, wenn Sie merken, dass ein Fader die Spurlautstärke nicht beeinflusst.

Nächstes Mal beschäftigen wir uns näher mit dem Einzeichnen und der Bearbeitung von MIDI-Events im Matrix Editor. Bis dahin wünschen wir Ihnen viel Spaß beim Aufnehmen und Bearbeiten Ihrer VSTi/MIDI Synths in Samplitude.

Ihr Samplitude-Team